Sottelmann ist seines Berufes über...


Sottelmann ist seines Berufes überdrüssig und will die Freiheit der christlichen Seefahrt genießen. Also heuert er auf einem großen Frachter an. Bei seiner ersten Atlantiküberquerung nach zwei Wochen auf hoher See quält ihn die Abgeschiedenheit des Schiffes doch sehr und er meldet sich beim Kapitän. "Käptn, wie sieht es denn hier mit Sex aus?" Dieser: "Für Sex ist bei uns der Koch zuständig. Das kostet dich nur sechzig Mark." "Was, sechzig Mark?", meint Sottelmann, "so schön ist der Koch nun auch wieder nicht." "Na ja, der Koch bekommt nur zwanzig Mark", erklärt ihm der Kapitän, "der Rest ist für die beiden, die ihn festhalten, er hat das nämlich nicht so gerne."

Weitere Sprüche aus der Kategorie Versautes

In der Regel hatten Wikinger rote Bärte.

Es ärgert sie, wenn er jeden Abend sagt: "Gute Nacht, Mutter von vier Kiondern." Bis ihr eines tages der Kragen platzt und sagt: "Gute Nacht, Vater vo ... Mehr

Auf der Toilette steht ein riesiger Typ neben einem Zwerg. Als der Kleine sein Glied rausholt, fallen dem Grossen fast die Augen raus und er pfeift an ... Mehr

Geht ein Mann zum Arzt. "Was haben Sie denn?" "Herr Doktor, ich habe einen Schwanz wie ein Baby." "Na, dann ziehen Sie sich doch bitte mal aus." Der A ... Mehr

Zwei Freunde unterhalten sich über ihre Urlaubsreisen. "Ich war auf den Malediven. Strand, Sonne, alles super, und du?" "Ich war in Rio, bin überfalle ... Mehr

Der schlecht aufgeklärte Sohn heiratet. Der Vater verspricht, sich unters Bett zu legen und Anweisungen zu geben. die Braut entkleidet sich und geht i ... Mehr

"Ich glaube, ich werde alt", sagt er zu einem Freund. "Die erste schaffe ich noch sehr gut, aber nach der zweiten bin ich völlig außer Atem." "Dann mu ... Mehr

Ein junger Komponist ist knapp bei Kasse, und so nimmt er in seiner Not das Angebot an, einen Pornofilm zu vertonen. Einige Monate spaeter will er sic ... Mehr

Und dann war da noch der Mann, der als Monica Lewinsky verkleidet zum Fasching ging. Nach einer halben Stunde hatte er die Schnauze voll...