Das Geld, das man besitzt, ist da...


Das Geld, das man besitzt, ist das Instrument der Freiheit: das Geld, dem man nachjagt, ist das Instrument der Knechtschaft. (Jean-Jacques Rousseau, schw.-frz. Phil., 1712-1778)

Weitere Sprüche aus der Kategorie Zitate

Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich. (Andre Gide)

Stets werde ich mir selbst ein fremder sein. (Camus, Der Mythos von Sisyphos)

Die Liebe kann, wie das Feuer, nicht ohne ständigen Antrieb bestehen: sie hört auf zu leben, sobald sie aufhört zu hoffen oder zu fürchten. (Francois ... Mehr

Der Charakter eines Menschen läßt sich leicht daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.

Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen. (Sir Wiston Churchill, brit. Politiker, 1874-196 ... Mehr

Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen zu 2 Prozent aus Moral, 48 Prozent aus Hemmung und 50 Prozent Neid.

Man kann auf seinen Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen. (Erich Kästner, dt. Schriftsteller, 1899-1974)

Auf zweierlei sollte man sich nie verlassen: Wenn man Böses tut, daß es verborgen bleibt: wenn man Gutes tut, daß es bemerkt wird. (Ludwig Fulda, dt. ... Mehr

Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun. (Marie von Ebner-Eschenbach, öst. Schr., 1830-1916)